Aktuelles



Sa, 09. Januar 2021

Corona

Informationen zur Covid-19

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,
um den Praxisablauf gut zu organisieren, halten sie sich bitte an folgende Regeln:
wenn Sie an Symptomen leiden wie: Schnupfen, Hals- oder Kopfschmerzen, Fieber, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauch­schmerzen, Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn:

Kommen Sie bitte nicht in die Praxis, sondern rufen Sie uns an, Tel.-Nr. 05234-3308! Wir erklären Ihnen dann das weitere Vorgehen.

Patienten, die bei sich eine Coronainfektion vermuten, z.B. Kontakt zu einer infizierten Person oder Nachricht über die Warnapp erhalten, melden sich beim Gesundheitsamt, Tel.-Nr. 05231- 621700 oder bei uns in der Praxis. Alle aktuellen Informationen finden Sie auf der Seite vom Kreis Lippe: www.kreis-lippe.de.

Wir bitten alle Patienten um Geduld und Rücksichtnahme.

Ihre Praxis Dr. Dänziger, M. Tiedt und Mitarbeiterinnen

...........................................................

Sa, 09. Januar 2021

Coronaimpfung

FAQ:

1. Ja, wir empfehlen die Corona-Impfung jedem Patienten und werden uns sobald wie möglich selber impfen lassen. Zugelassen ist der Impfstoff für Personen ab 16 Jahren.

2. Der Biontech Impfstoff wurde vor der Zulassung an über 21.000 Menschen getestet. Es traten nur vorübergehende Nebenwirkungen wie Schmerzen an der Einstichstelle, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Erschöpfung auf. In Einzelfällen kam es zu allergischen Reaktionen, die mit Medikamenten gut beherrschbar waren.

3. Nein, der Impfstoff verändert nicht das Erbgut. Er enthält mRNA (nicht DNA), also den gleichen Stoff wie die meisten Erkältungsviren. Bei jeder von Ihnen durchgemachten Erkältung hat der Erkältungsvirus mRNA in Ihre Zellen eingebracht, um sich zu vermehren, ganz ohne Ihr Erbgut zu verändern.

4. Die kompletten Ergebnisse der Impfstudie sind im „New England Journal of Medicine“ pupliziert und öffentlich abrufbar. Einfach mal „NEJM“ und „Corona“ googeln und nachlesen. Eine deutlich seriösere Quelle als Telegram, Whatsapp oder Facebook.

5. Bin ich dann nicht mehr ansteckend? Wissen wir noch nicht, aber Sie werden sehr wahrscheinlich als geimpfte Person vor einem tödlichen Verlauf einer Coronainfektion geschützt sein. Ob Sie andere Personen nicht mehr anstecken können, ist noch nicht klar. Darum weiterhin Masken tragen!

6. Kann ich mir die Impfung leisten? Kosten der Impfung trägt der Staat, die Impfung ist für Sie kostenlos.

7. Wie lange hält der Impfschutz an? Auch das ist noch nicht klar, man geht von mehreren Monaten aus.

8. Aber sie werden doch von der Pharmaindustrie bezahlt ... NEIN! Wir sind schon froh, wenn Ihre Krankenkasse gelegentlich mal etwas Geld für Ihre Behandlung zur Verfügung stellt ...

Sonst noch Fragen? Sprechen sie uns an!!!

...........................................................

Fr, 08. Januar 2021






...........................................................

Di, 18. August 2020

Liebe Patienten/innen,
wir haben unseren Urlaub tatkräftig genutzt um der Praxis einen neuen, modernen Look zu verpassen.

Wartezimmer

Wartezimmer

Wartezimmer

Wartezimmer



...........................................................

Fr, 17. Juli 2020

Mein Hausarztprogramm

Im Hausarztprogramm, auch Hausarztzentrierte Versorgung (HZV) genannt, wählen Patienten ihren Hausarzt als ersten Ansprechpartner in allen Fragen zu ihrer Gesundheit.

Das Hausarztprogramm wurde eingeführt, um Patienten eine bessere und umfassendere medizinische Versorgung anzubieten. Heute ist das Hausarztprogramm fester Bestandteil des Gesundheitswesens.

Mit ihrer Teilnahme entscheiden sich Patienten für ein Jahr immer zuerst ihren Hausarzt aufzusuchen, der dann bei Bedarf die Behandlung mit anderen Ärzten, Kliniken und Physio­thera­peuten koordiniert. Dadurch kann er alle Befunde in seiner Praxis sammeln und behält leichter den Überblick z.B. über die verschriebenen Medikamente.

So können Risiken, wie Neben- oder Wechselwirkungen unterschiedlicher Medikamente, vermieden werden.

Hier geht’s zum Hausarztprogramm >>

Film Hausarztprogramm
Film „Mein Hausarztprogramm" >>


Film Hausarzt
Film „Wir haben Sie gefragt, was Ihnen Ihr Hausarzt bedeutet" >>


...........................................................

Di, 23. Juni 2020

Maler

Liebe Patienten und Patientinnen,

nach unseren Sommerferien begrüßen wir sie in frisch renovierten Praxisräumen. Gut für Sie, gut für uns. Wir sind gespannt.

...........................................................

Sa, 30. November 2019

Statt dem traditionellen Weihnachtsessen waren wir in diesem Jahr kreativ. Wir haben unsere Adventsdeko selbst hergestellt. Unter der fachlichen Anleitung der Floristmeisterin Anne Bussen haben wir wundervolle Werkstücke erstellt und nebenbei noch viel Spaß gehabt. Nun erfreuen wir uns 4 Wochen an unseren schönen Adventskränzen.

Advent 2019

Advent 2019





...........................................................

Do, 07. November 2019

Seit November 2019 unterstützt uns Frau Romina Wrase mit ihrer fachlichen Kompetenz. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit. Herzlich Willkommen im Team!
...........................................................

Mi, 18. September 2019

Wir begrüßen unsere neue Auszubildende Melina Hoppe.
Am 1.8.2019 begann sie die Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten. Herzlich willkommen im Team!
...........................................................

Di, 17. September 2019

Denken Sie an Ihren Grippeschutz!
Der neue Grippeimpfstoff ist da, ab sofort können Sie sich gegen Influenza impfen lassen.
...........................................................

Sa, 21. Mai 2016

Rezept-Anrufbeantworter

Endlich keine besetzte Telefonleitung mehr ...
Rezeptbestellungen sind ab sofort zu jeder Tages- und Nachtzeit unter der Telefonnummer:

05234-820396 möglich.

Wenn es von ärztlicher Seite keinen Klärungsbedarf gibt, liegt das gewünschte Rezept einen Werktag später für Sie zum Abholen bereit (Bestellungen ab Freitagnachmittag erst ab Dienstag).

Für einen reibungslosen Ablauf benötigen wir folgende Informationen:
Name, Vorname
Geburtsdatum
Medikamentenname

Bitte sprechen Sie laut und deutlich. Für eventuelle Rückfragen geben Sie bitte Ihre Telefonnummer an.

Bei Abholung denken Sie an Ihre Gesundheitskarte.
...........................................................

Di, 16. September 2014

Schulungen bei Diabetes mellitus und KHK: die nächste Runde beginnt!
Frau Mackenbrock freut sich darauf, mit Ihnen spannende Erkenntnisse und Erfahrungen rund um die zentralen Fragen auszutauschen.
Was kann ich selbst für meine Gesundheit tun? Wie kann ich den Arzt mit einfachen Mitteln bei seiner Arbeit unterstützen? Wie erleben andere Patienten ihre Erkrankung?

Schriftliche Ein­la­dungen erhalten Sie in den nächsten Tagen!
...........................................................

So, 29. Juni 2014

Sommerzeit ist Reisezeit: Bevor Sie planen, den Kili­man­dscharo zu besteigen, könnte ein Besuch in unserer Praxis sinnvoll sein… dabei geht es nicht nur um die Themen Impfungen, Malariaprophylaxe und Reiseapotheke, sondern ggf. auch um die Bewertung Ihrer Tauglichkeit für besondere Belastungen …
...........................................................

Fr, 07. Februar 2014



Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit.
...........................................................

Mo, 20. Januar 2014

Michaela Tiedt

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,
obwohl mich viele von Ihnen schon persönlich aus den letzten 2 Jahren meiner Zeit als Weiterbildungsassistentin aus der Praxis kennen, möchte ich mich nun- nach Erwerb der Bezeichnung „Fachärztin für Allgemeinmedizin“ und der damit verbundenen Möglichkeit dauerhaft in der Praxis für Sie da sein zu dürfen- kurz bei Ihnen vorstellen.

Vor mehr als 40 Jahren geboren und aufgewachsen in der lip­pi­schen „Kleinen Stadt, die alles hat“- Blomberg, verschlug es mich zunächst Anfang der 1990er Jahre zum Studium der Me­di­zin an die Humboldt Universität zu Berlin, nachdem ich zuvor nach dem Abitur 2 Jahre in der Pflege in Stuttgart tätig war. Bereits während des Studiums stand für mich recht schnell fest, dass die Innere Medizin/Allgemeinmedizin meine berufliche Zu­kunft sein wird.

Nach dem Studium, während dessen ich auch immer wieder ger­ne die Zeit nutzte um im afrikanischen Ausland kurz­zeitig me­di­zi­nisch tätig zu sein, verschlug es mich erneut in die schwäbische Hauptstadt Stuttgart, wo ich meine ersten 1,5 beruflichen Jahre in einer Abteilung für Gastroenterologie und Infektiologie ver­brach­te.

Nach der Rückkehr in die Bundeshauptstadt Berlin Anfang des neuen Jahrtausends, wurde eine Klinik für Innere Medizin, Akut Geriatrie und Rehabilitation mein zweites zu Hause. Die Zeit dort schärfte nicht nur den Blick für die Bedürfnisse älterer Menschen sondern auch für Wichtigkeit der präventiven Medizin jüngerer Menschen in einer immer älter werdenden Gesellschaft.

Erst nach der Geburt meiner Tochter kehrte ich in meine alte Heimat zurück, um in der Praxis Dr. Dänziger mein nunmehr drittes zu Hause finden zu dürfen.

Ich freue mich auf Sie.
Ihre Michaela Tiedt
...........................................................

Sa, 14. Dezember 2013

Wir gratulieren ganz herzlich Frau Michaela Tiedt zur bestandenen Facharztprüfung zur Allgemeinmedizinerin und freuen uns auf eine weitere, gute Zusammenarbeit.

Dr. Ture Dänziger und Mitarbeiterinnen
...........................................................

Sa, 08. Juni 2013

Ein neues Ultraschallgerät bereichert die Praxis - alles nur Schall und Rauch ? Hoffentlich nicht !
...........................................................

Mi, 24. April 2013

Damit wir uns bei einem Brand richtig verhalten, hat Frau Maaß für uns eine Feuerlöschübung bei der Freiwilligen Feuerwehr Horn-Bad Meinberg organisiert. Am Freitagnachmittag wurde uns der theoretische, wie praktische Umgang mit dem Feuerlöscher und der Löschdecke gezeigt. Am meisten Spaß hatten wir bei den praktischen Übungen, wie man auf den Fotos sieht ...
Bilder ansehen >>
...........................................................

Mo, 22. Oktober 2012

Selbstverständlich führe ich auch bei meinen Sandebecker Patienten medizinisch notwendige Hausbesuche durch, was viele "Sandebecker" bestätigen können. Auf den Vorschlag einer Zweigpraxis nach Wegfall der Busanbindung kam bisher leider keine politische Resonanz. Von Steinheim ist es nach Sandebeck ca. 4 km weiter als von Horn aus, ein Grund, warum Hornsche Hausärzte über viele Jahre den Notdienst für Sandebeck übernommen haben...!
...........................................................



 

   Sprechstundenzeiten

 

  • Mo bis Fr08.00 - 12.00 Uhr
  • offene Sprechstunde
     
  • Mo, Di, Donachmittags nach
  •  Vereinbarung

Praxisöffnungszeiten

 

Mo, Di, Do07.30 - 12.30 Uhr
 15.00 - 18.00 Uhr
Mi, Fr 07.30 - 13.00 Uhr